Die neue Compact Power Stretcher von Stollenwerk

 

 

 

Compact Power Stretcher kurz CPS heisst die modernste Patientenfahrtrage aller Zeiten.

Die Firma Stollenwerk aus Köln gehört zu den bekanntesten Firmen, welche Medizinprodukte für den Patiententransport
in Rettungswagen entwickelt und produziert. Dies begann schon im Jahre 1919 als die ersten Feldtragen gefertigt wurden.

 

 

2020
Nach rund zwei Jahren Recherche, Marktforschung, Kundenbefragungen und Entwicklung wurde das neue CPS System am 23.9.2020 erfolgreich nach EN 1789 in alle Richtungen getestet und steht nun bereit zur Serienproduktion.
Die Compact Power Stretcher kurz CPS vereint eine Kombination aus Patientenfahrtrage und Stuhl, welche elektrohydraulisch per Knopfdruck auf und ab bewegt werden kann.


 

Was bietet die neue CPS?

 

Fahrgestell 8001

Durch den Doppel X Rahmen konnte an Länge der Trage gespart werden. Die vertikalen Kräfte werden optimal auf das Fahrgestell bzw. Räder verteilt.
Dies wirkt sich sehr positiv auf die Standhaftigkeit aus. Die vier Rollen wurden maximal nach aussen platziert, damit das Kippverhalten optimal beeinflusst werden kann.

Zwei antistatischen Lenkrollen auf der Fussseite sind 360° einzeln dreh- und bremsbar. Die zwei Rollen auf der Kopfseite können ebenfalls per Fuss für eine 360° Drehung entriegelt werden.
Zudem wurde auf eine maximale Bodenfreiheit geachtet, so dass man auch höhere Bordsteine problemlos überwinden kann ohne mit dem Rahmen an zu stossen.
Der Motor sowie Akku wurde platzsparend im oberen Rahmen angebracht. Brennende Sommerhitze oder frostige Wintertemperaturen dürfen der CPS nichts anhaben.

So wurde sie in einer Klimawechselkammer auf «Herz und Nieren» mit Erfolg geprüft. Der Lithium Akku hat ein integriertes Akkumanagement System für eine lange Lebensdauer und ist zudem durch sein IP
56 Klasse Strahlwassergeschützt. Sanftes heben und senken sind für sensible Patienten das A und O. Der Bürstenlose Motor kann mit einer sanfter und kontrollierbarer Anfahrkurve angesteuert werden und drückt satte 320 kg netto Patientengewicht. Falls es mal zu einem Ausfall der Elektronik kommen sollte, kann die Hydraulik per Kabelzug entriegelt und in beide Richtungen gehoben oder gesenkt werden.
Die Obertrage kann mit wenigen Handgriffen vom Fahrgestell getrennt werden und direkt auf Patiententisch im RTW crashsicher verlastet werden.

 


  

 

Trage 7001

Ob liegend, sitzend oder etwas zwischendrin, für jede Situation ist die CPS gerüstet. Die Trage kann, wie von Stollenwerk gewohnt, vom Fahrgestell abgehoben werden und im Notfall adaptiv direkt auf dem Patiententisch
verlastet werden. Durch das Aufklappen der Rückenlehne sowie die Beintieflagerung des Fussteils (bis zu 90°) wird die Trage zum Stuhl umfunktioniert.

 Die Vorteile:
-Maximal verkürz bar auf 1,25 m in zwei Ebenen für erheblich Flexiblere Navigation in engen Räumen
-passt in nahezu jeden Personenaufzug
-ermöglicht kardioprotektive Herzblattlagerung durch Beintieflagerung von bis zu 90° und auch im Rettungswagen während der Fahrt von 45°
-Patienten können wie auf einem Stuhl Platz nehmen. Ergonomische Umlagerung ohne belastende Rotationsbewegung für den unteren Rücken des Patienten
-Die Trage kann weiterhin Flexibel zur Rettung eingesetzt werden (Traglast 250 kg.)

 

Das Bedienpanel bietet Kontrolle pur. Der Drucktaster für das Absenken und Anheben ist druckempfindlich, das heisst die Trage kann ganz sanft oder sehr schnell bewegt werden.
Damit die Trage nicht versehentlich bewegt wird, muss der Sicherheitsbügel zuerst betätigt werden.

                                               

Oberhalb im Panel befinden sich zwei Drucktaster für die LED-Beleuchtung.

Zwei LED Bänder in den Holmen seitlich plus zwei Power LED auf der Frontseite können für eine optimale Ausleuchtung (weiss) in zwei Stufen genutzt werden.

Zusätzlich werden in den seitlichen LEDs diverse Betriebshinweise signalisiert. Rot für gefahren, blau für den Normalbetrieb sowie um Auffälligkeit zu erregen, grün für die erreichte Be- und Entladehöhe.
Im LED-Display werden alle nötigen Informationen angezeigt, z.B. Ladestatuts der Batterie oder fährt man zum Beispiel mit der Trage in einer gefährlichen Höhe so wird dies im Display rot angezeigt.

Erreicht man die eingestellte Be- oder Entladehöhe erscheint ein grünes Signal.
Ab Werk befinden sich Befestigungspunkte (DIN-Schienen) für Medizintechnik, die mittels der Universalklemme von Stollenwerk an der Trage verlastet werden können, natürlich ebenfalls getestet nach EN 1789.
Die zwei Seitenbügel sind mit einem Rastersystem ausgerüstet, so dass dem Patienten einen stabilen seitlichen Halt geboten werden kann.
Nebst einer Standard Kopfteilverlängerung kann auch das Fussteil verlängert werden und die Trage auf satte 2.20m verlängert werden.

Integriert ist ein Fussauffangbügel, um die Kräfte bei einem Heck Auffahrunfall aufzufangen. Nicht fehlen darf die Schocklagerung sowie Bauchdeckentlastung die per Gasdruckdämpfer stufenlos einstellbar sind, sowie vier
ausziehbare Holmen damit der Patient bequem getragen werden kann.

 

 


 

 Tragenlagerung 7500

 

 

 

Der selbstentwickelte Tragentisch bietet alle nötigen Funktionen für ein ergonomisches arbeiten.

-Querverschiebung nach links und rechts (optional)
-aktive Patientenlagerung adaptiv auf das Patientengewicht mit integrierter Federung (optional)
-optimale Behandlungshöhe im Fahrzeug
-blockierbar für CPR Massnahmen auf idealer Arbeitshöhe
-Fahrtrage kann bei schräg stehendem Fahrzeug ohne Probleme beladen werden dank erweitertem Beladekorridor:
-Fahrzeug steht einseitig auf Bordstein (z.B. 20cm)
-Fahrzeug steht in einer Steigung (je nach Fahrzeug bis zu 20° Steigung möglich)
-Aufladung der Batterien über den Patiententisch
-Langer Beladekorridor, es kann auf einen Heckrammschutz (Fahrzeug) mit Ausschnitt verzichtet werden.

 

 


 

 

Die CPS von Stollenwerk bietet also eine Reihe von Vorteilen, die es in dieser Form noch nicht auf dem Markt gegeben hat.

Zudem sind bereits Weiterentwicklungen für die CPS im Gange. z.B. wird es in absehbarerzeit eine Adaption für Transportinkubatoren geben sowie eine Schwerlsttrage.
Voraussichtlich ab Januar 2021 erhalten wir unser Vorführmodell welches wir Ihnen sehr gerne präsentieren.
Seit mehr als 20 Jahre ist die Firma AMBU-Tech AG der Vertriebspartner von Stollenwerk für die Schweiz.
Unsere Servicekräfte besuchen regelmässig Serviceschulungen im Werk Stollenwerk für eine optimale Serviceleistung.
Für diverse Produkte sind ab Lager AMBU-Tech AG Ersatzteile verfügbar, sollte es mal zu einem
grösseren Ausfall kommen, stellen wir jeweils unsere Ersatzgeräte zur Verfügung.

Diverses Zubehör finden Sie ab Januar 2021 auf unserem www.ambushop.ch 

Das Benutzervideo für die CPS von Stollenwerk, finden Sie unter diesem Link.

 

Für weiter Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns unter +41417904242 an.